Die Funktion Multiprojektmanagement – ein modernes, operatives und strategisches Instrument – nutzen Portfoliomanager und Projektmanagement Office. Diese erhalten in konfigurierten Cockpit-Ansichten oder über die einzelnen Funktionen verteilt, die gewünschten Informationen beispielsweise über den Kostenstatus je Portfolio.

Collinor erfüllt alle Anforderungen an ein modernes, operatives und strategisches Multiprojektmanagement.

In konfigurierten Cockpit-Ansichten oder über die einzelnen Funktionen verteilt erhalten die Berechtigten die gewünschten Informationen. Dazu gehören beispielsweise das Budget, der Kostenstatus–Plan oder die Auslastung der Ressourcen (über alle Projekte hinweg). Diese Informationen sind je Portfolio abbildbar geben auch Auskunft über die Abhängigkeiten zwischen Projekten. In unserem Web-Seminar Viele Projekte – perfekt geplant: Portfolio-Management mit Collinor lernen Sie die wichtigsten Funktionalitäten rund um das Thema Multiprojektmanagement und Portfoliomanagement mit Collinor.


Projektvorlagen

Die Funktion Projektvorlagen wird von der Projektrolle Projektmanagement Office genutzt. Collinor verfügt über eine einzigartige Funktionsvielfalt beim Erstellen von Projektvorlagen für die unterschiedlichsten Projektszenarien und Geschäftsmodelle. Auf Basis eines Baukastenprinzips können neue Projekte durch den Projektleiter schnell und standardisiert gestartet werden.

Die Voreinstellung bezüglich Projektsstrukturplan, Laufzeit, Ressourcen und Aufwand können individuell für das konkrete Projekt durch den Projektleiter angepasst werden.

Das Portfoliomanagement von Collinor verfügt über clevere Funktionen, mit denen Sie die gesamte Projektlandschaft problemlos steuern – über den kompletten Projektlebenszyklus hinweg.

Collinor bietet weitreichende Simulationsmöglichkeiten, ein umfangreiches Ressourcenmanagement, detaillierte Kosten- und Budgetverfolgung sowie die Anbindung an ERP-Systeme wie z. B. SAP. Diese Eigenschaften machen Collinor zu einer unverzichtbaren Lösung in anspruchsvollen Multiprojektumgebungen. Unternehmen können ihr Portfolio optimieren, Projekte effektiver planen und realisieren, Marktpotenziale schneller erschließen und dadurch ihren ROI verbessern. Weitere Informationen über die Einführung und den erfolgreichen Betrieb von Collinor finden Sie im Anwenderbericht der ThyssenKrupp Steel AG. Zu den Kunden von Collinor gehören kleinere und mittelständische Unternehmen bis hin zu international tätigen Konzernen mit anspruchsvoller bis sehr komplexer Multiprojektmanagement-Umgebung.

Ein Benchmarking-System erlaubt nach definierbaren Kriterien – zum Beispiel ROI, strategischer Beitrag, Risiko – einen Vergleich der laufenden oder geplanten Projekte unter Berücksichtigung von Engpässen bei Ressourcen oder Budget. Die Auswirkungen von diversen Maßnahmen wie beispielsweise Kurzarbeit, Budgetkürzungen oder Projektverschiebungen können so mit wenigen Mausklicks simuliert, Lösungsvarianten erarbeitet und die komplette Projektlandschaft optimiert werden. Die Ergebnisse werden in Berichten oder in den entsprechenden Management-Cockpits – unter anderem als Balanced Scorecards – übersichtlich aufbereitet dargestellt.

Die Funktion Portfoliomanagement richtet sich an Projektmanagement Office, Portfoliomanager und die Geschäftsführung. Es bietet umfangreiche Funktionen zur Strukturierung, Bewertung, Auswertung sowie zur Simulation der kompletten Projektlandschaft. In Verbindung mit dem Ideen-Management wird der komplette Lebenszyklus eines Projektes dargestellt.

Funktionsübersicht Multiprojektmanagement

  • Zentrales Portal für alle aktuellen Projekte, sowie das Erstellen neuer Projekte
  • Aktuelle Projekte werden nach Mitarbeiter, Abteilung, Organisation, etc. in strukturierter Darstellung angezeigt
  • Umfangreiche Abfragemöglichkeiten hinsichtlich Mitarbeitern, Lieferanten, Teile, erstellte Dokumente
  • Checklisten als Assistent beim Erstellen neuer Projekte auf Basis von Projektvorlagen
  • Modulares Erweitern der Projekte durch vorkonfigurierte Projektfunktionen
  • Darstellung von Projekten in Gantt-Diagrammen und Netz- und Balkenplänen (Vorwärts-Rückwärts-Terminierung, Pufferzeiten, kritischer Pfad)
  • Anpassbare Balkenpläne (Form, Farbe, Informationen ein- und ausblenden, Zeitskala)
  • Manuelle und automatische Anpassung der Balkenplanskalierung gemäß Fensterbreite
  • Grafische Bearbeitung des Balkenplans mit Maus (Vorgänge verlängern, verkürzen, verschieben, Beziehungen erstellen)
  • Umfangreiche Gantt-Funktionalität (Vorgänge hinzufügen, ändern, löschen mit zeitlichen Beziehungen)
  • Individualisierbare Projektansichten/Tabellen/Menüs/Toolbars
  • Aktivieren, Deaktivierung von Feldern, Karteireitern, Informationen
  • Suchfunktionen innerhalb eines Projektes
  • Zusammenstellen des Projektteams und dessen Einsatz im Projekt
  • Einplanung von Ressourcen (Personen und Maschinen) nach Abteilungen, Skills/Kompetenzen
  • Echtzeit Information über die Höhe der Auslastung einer eingeplanten Ressource inklusive Warnfunktion bei Überlastung
  • Mit oder ohne Ressourcenanfrage – unter anderem Abteilung, Skill, Verfügbarkeit – und Freigabeprozess durch den Ressourcenverantwortlichen
  • Vergabe von Benutzerrechten, zum Beispiel Teilprojektleiterrechten für die gemeinsame Planung von Projekten beispielsweise mit einer Fachabteilung
  • Fixe und variable Meilensteine sowie Quality Gates inklusive Meilensteintrendanalyse
  • Methoden zur Einplanung der Sachkosten – Plan, Ist-Soll inklusive Lieferant
  • Auslösen von Bestellungen direkt im Projekt mit Übergabe an SAP
  • Erfassen von Umsätzen/Erlösen auf Basis von Eingaben oder auf Basis von Planstunden und dem externen Stundensatz je Ressource
  • Erstellen von Angebotskalkulationen mit Hilfe von projektspezifischen externen Stundensätzen
  • Berechnung des Projektnutzens unter Verwendung von konfigurierbaren Parametern zum Beispiel Umsätze, Investitionen, Abschreibungen, Diskontierungsfaktor und weitere
  • Echtzeitübersicht über die Projektkosten und Einnahmen – Plan, Ist-Soll, Erwartet – je Arbeitspaket, je Phase oder für das ganze ProjektInformation über den Bestellstatus inkl. offener Bestellungen – Obligo, Buchungswert
  • Projektbewertung nach konfigurierbaren Parametern inklusive Bewertung
  • Abbilden von Risiken, deren Auswirkungen – Zeit, Qualität, Kosten -, deren Status sowie möglichen Gegenmaßnahmen aus einer konfigurierbaren Katalog
  • Erstellen einer Projektakte durch Zuordnung von Dokumenten zu einzelnen Arbeitspakten oder eine definierten Ordnerstruktur je Projekt per Drag & Drop
  • Erstellen von Projekthierarchien mit einem Hauptprojekt sowie beliebigen Teilprojekten
  • Erstellen von Beziehungen zwischen Arbeitspaketen innerhalb eines Projektes oder projektübergreifend mit Hilfe von Ergebnis-Voraussetzungsketten
  • Erstellen von individuellen Ansichten der wichtigsten Projektinformationen als Projektcockpit-Ansicht
  • Frei konfigurierbare Projektantragsdialog mit beliebigen Informationen, Sachmerkmalen, Zuordnungen zu Projektbeteiligten
  • Abschließen des Projektes inklusive Projektabschlussbericht, der vom Portfoliomanager abgenommen werden muss

Funktionsübersicht Portfoliomanagement

  • Erfassen und Planen strategischer Ziele
  • Erfassen und Budgetierung von Portfolios
  • Zuordnung von Projekten zu Portfolio und Zielen
  • Klassifizieren von Projekten anhand von frei definierbaren Parametern
  • Erstellen eine Projektrangliste
  • Top-Down-/Bottom-Up-Planung bezüglich Budget und Ressourcen
  • Genehmigungs-Workflow für den Projektantrag inklusive Zuweisung eines dedizierten Budgets je Kostenzeile (zum Beispiel interne oder externe Kosten)
  • Genehmigungsworkflow für Projektabschluss
  • Portfolioansichten mit Informationen zu genehmigtem Budget, verbrauchtem Budget und insgesamt erwartetem Budget für einzelne Projekte sowie für das gesamte Portfolio. (Dito auf Unternehmensebene über alle Portfolios)
  • Controlling inkl. Frühwarnsystem bezüglich der Kosten, der involvierten Ressourcen, der Prognosen, erstellter Statusberichte
  • Erfassen und Bewerten von Ideen und Kundenanfragen
  • Definierbare Auswertung im Rahmen eines Datawarehouses sowie individualisierbare Darstellung der Ergebnisse in konfigurierbaren Cockpitansichten für das Management
  • Simulationsmöglichkeiten hinsichtlich Budget, Ressourcen, Durchführung oder Verschiebung von Projekten und weiteren
  • Was-wäre-wenn-Szenarien mit beliebigen Varianten für das gesamte Portfolio oder nur einzelne Projekte inklusive aller beteiligten Parameter in einer geschützten Simulationsumgebung